Umschalten von Defensiv auf Offensiv aus dem Abwehrdrittel: alla Mauricio Pochettino

Dieses Bild zeigt ein Beispiel unserer Mannschaft, die den Ball in die im Abwehrdrittel gewonnen hat. In dieser Situation haben wir eine 4vs3 Überzahl hinter dem Ball, wenn wir verteidigen. Um den Ball zu erobern, müssen wir den Gegner massiv  unter Zeit-/Raumdruck setzen, mögliche Passoptionen mutig attackieren/blocken sowie schnell antizipieren

Das rote Team greift an und ist in unseren Abwehrdrittel. Es versucht, Lösungen zu kreieren, um hinter unsere Abwehr zu kommen und ein Tor zu erzielen. Unser Innenverteidiger (5) attackiert mutig den Ball vom linken Flügelspieler (11).

  • Unser Innenverteidiger (5) nimmt durch seine mutige Ballattacke bzw Ballmitnahme vorwärts mit. Dadurch sind sofort fünf rote Spieler aus dem Spiel.
  • Seinen Druckpass in die Zenrumsspur lässt (10) auf (8) abtropfen, der den Raum antizipiert und sofort ins Tempodribbling kommt.
  • Unser Flügelspieler (11) sowie Stürmer (9) attackieren den  Raum auf der Aussenspur bzw. Die Zentrumsspur
  • Der rote Innenverteidiger (5) muss sich entscheiden unsere zentralen MF-Spieler zu (8) zustellen bzw nach vorne zu attackieren oder trichterförmig mit dem Innenverteidiger (4) zu fallen.
  • (8) hat zwei sehr gute Passoptionen hinter die rote Abwehrlinie. Wenn (8, 10) zusätzlich vorstossen ergäbe sich eine 4vs2 Überzahlsituation für uns.

Welche Räume müssen belaufen werden – Welches Passspiel ist möglicherweise hilfreich?

Die Analyse basiert auf wiederkehrenden Spielmustern, die im Tottenham-Team ( damaliger Coach Mauricio Pochettino) die ich beobachtet habe. Die Analyse auf den nächsten Seiten ist ein Auszug für die effektive Anwendung der Teamtaktik aus einer bestimmten Spielsituation (Abwehrdrittel).

Jede Aktion, jede einzelne Bewegung mit oder ohne Ball und die Positionierung jedes Spielers auf dem Spielfeld erfolgt instinktiv und unter höchstem Tempo sowie Gegnerdruck.  Diese Analyse habe ich dazu verwendet, um eine vollständiges Training zu erstellen, um diese spezifische taktische Situation zu trainieren.

Spielananlyse: Tottenham vs Swansea  5:0  4-2-3-1 vs 4-3-3 (Premier League)

  • Der Swansea-Flügelspieler (7) flankt in den Strafraum. Tottenhams rechter Verteidiger (Walker) köpft den Ball heraus und Wanyama (defensiver Mittelfeldspieler) erhält wie gezeigt den Ball.
  • Er spielt vertikal zu Kane, der gekonnt den Ball für den nach vorne abkippenden Mittelfeldspieler Erikson ablegt
  • Erikson läuft im Tempo in die Halbspur, um den Ball für Dele Alli tief zu spielen.
  • Son mit einem Sprint mit einem Sprint tief aus dem Abwehrdrittel diagonal in die Zentrumspur
  • Kane dreht nach vorne auf und sprintet vertikal innerhalb der Zentrumsspur
  • Dele Alli wird vom Innenverteidiger verfolgt (4), Son & Kane sind im Sprint mit dabei, um Dele Alli einer 3-gegen-4-Situation zu unterstützen.
  • Dele Alli spielt diagonal für Son (verfolgt von 2), die Ballmitnahme erfolgt im Tempo -> in die Box dribbelt. Kane’s Sprint erfolgt im Bogen und kreuzt die Laufwege -> Unterstützung für Son
  • Son dribbelt in die Box -> wird gestellt (Körperkontakt). Kane im Rückraum/Rücken   -> 1-touch -> Torschuss -> 3:0                                                                                                                                     

Exemplarische Trainingseinheit  – Umschalten DEF – OFF aus dem Abwehrdrittel

Aufwärmen :  4vs4 +1 (eine Zone) – Ballbesitz vs Pressing vs Umschalten

  • Auf einem 12×12 m Spielraum haben wir zwei Viererteams und einen neutralen Spieler (1 im Inneren), der immer mit dem Team spielt, das im Ballbesitz ist. Die Mannschaft, die mit dem Ball beginnt, hat alle Spieler an der Seite (blau im Bild). (Spielfeldgröße – je nach Leistungsstärke vergrößern/verkleinern, Intensität/Dauer unbedingt anpassen)
  • Das Ziel der blauen Mannschaft ist es, 6-8 Pässe (1 Punkt) zu absolvieren oder den Ball 10 Sekunden lang (1 Punkt) zu halten. Das Ziel des weißen Teams ist es, den Ball zu jagen und zu das blaue anzupressen.
  • Wenn sie den Ball gewinnen, versuchen die Weißen, sich so schnell wie möglich sich nach außen zu bewegen, wobei sie in der Zwischenzeit im Ballbesitz mit dem neutralen Spielers den Ball in den eigenen Reihen behalten (1 Punkt). Sie müssen das Spielfeld beim Übergang von der Verteidigung auf Angriff öffnen. Sofort nach Übergang versuchen sie 6-8 Pässe zu spielen oder halten den Ball für 10 Sekunden (1 Punkt).

Regeln:

1. Die Spieler haben max. 2-3 Ballkontakte  und der Neutrale hat 1-2 Kontakte.

2. Beim Übergang zum Angriff haben die Spieler unbegrenzte Berührungen, bis sie alle außerhalb positioniert sind.

Coaching-Punkte:

  1. Die verteidigende Mannschaft muss als Einheit pressen, um den Gegner unter Raum/Zeitdruck zu setzen.
  2. Nachdem eine Mannschaft den Ball gewonnen hat (Übergang), konzentrieren Sie sich auf: Passqualität (idealerweise 1 Berührung), korrekte Entscheidungsfindung, geeignete Passwinkel und Abstände für das Ballhalten und gute Kommunikation.

Hauptteil 1:  8vs5+5  (zwei Zonen) – Ballbesitz vs Pressing vs Umschalten

In einem 16×32 m Spielfeld teilen wir in zwei Zonen und arbeiten mit 15 Spielern. Es gibt 3 Teams mit je 5 Spielern. Blau vs Weiß Teams spielen gegeneinander und das gelbe Team sind die neutralen Spieler (gelb-2 an jeder Endlinie und 1 in der mittleren Linie). (Spielfeldgröße je nach Leistungsstärke vergrößern/verkleinern, Intensität/Dauer unbedingt anpassen)

  • Die Übung  beginnt in einer Zone mit Ballbesitz für das blaue Team, und einem numerischen Vorteil von 8 gegen 5. Ihr Ziel ist es, 8 Pässe (1 Punkt) im Team zu spielen.
  • Das Ziel der weißen Verteidigung ist es, energisch zu pressen, den Ball zu gewinnen und einen neutralen Spieler am Ende der anderen Zone anzuspielen              (1 Punkt).
  • Beide Teams (blau, weiß) schalten sofort um – weißes Team von DEF – OFF und das blaue Team von OFF-DEF. Durch das Umschalten muss nun das weiße Team 8 Pässe innerhalb ihres Teams zu platzieren. Blau muss nun energisch den Ball jagen um schlußendlich diesen zu gewinnen.

Regeln:

Spieler haben unbegrenzte (oder 2-3) Kontakte und die Neutralen haben 1-2 Kontakte.

Coaching-Punkte:

1. Nachdem das Team den Ball gewonnen hat (Umschalten), sofortiger Spielrichtungswechsel mit einem schnellen Pass in die andere Zone.

2. Wichtig ist das Spiel ohne Ball (Freiräume anlaufen), offene Stellung der Spieler, Bildung von Dreiecken….

Hauptteil 2: Dynamische Spielform-schnelles Umschaltspiel in die freien Räume

Wir nützen das ganzes Spielfeld, und markieren dies mit einer Endzone (1/3 Spielfeld) weiters mit einem Großtor und einen Torspieler. Weiters benötigen wir 3 Minitore am anderen Ende des Feldes – die Spieler nützen für diese Spielform 2/3 des Spielfeldes wie am Bild gezeigt.

  • Da weisse Team spielt in einer 4-2-3-1 Grundformation und das blaue Team stellt sich in einer 4-3-3 Formation auf. Die gelben- neutralen Spieler spielen mit dem ballbesitzenden Team und nehmen die Rolle des Aussenverteidigers in beiden Systemen ein.
  • Die Übung startet jedes Mal vom roten Torspieler mit dem Ziel das Spiel aufzubauen und um ein Tor in eines der Minitore zu erzielen.
  • Das weisse Team verteidigt die Minitore und versucht durch gezieltes Pressing den Ball zu erobern. Wenn der Ball gewonnen wurde ist dass zweite Ziel schnell umzuschalten und einen Konterangriff zu starten.
  • Sie sollten dabei schnell die Situation antizipieren und durch schnelles Kombinationsspiel den Raum dahinter mit einem korrekt-getimten Pass bespielen sowie einem klugen Laufweg dorthin wählen.

Regeln:

  1. Sobald der Ball in die Endzone gespielt wird, können sich alle Spieler frei bewegen, um anzugreifen / zu verteidigen;
  2. Nach Ballgewinn muss das weisse Team innerhalb von 10 Sekunden ein Tor erzielen;
  3. Alle Spieler bis auf die Neutralen spielen ohne Kontaktbegrenzungen – Neutrale mit 2 Ballkontakten;

Schlussteil: Taktische Spielform- Umschalten & Kombinationsspiel (4-2-3-1 vs 4-3-3

In unserem Schlussteil  des vorherigen Trainings entfernen wir die gekennzeichneten Aussenspuren mit den neutralen Spielern sowie die 3 Minitore. Wir fügen daher für beide Teams Aussenverteidigern (2 & 3) und für das weiße Team ein Großtor und einen Torspieler hinzu. Das weiße Team verwendet eine 4-2-3-1-Formation und die blauen eine 4-3-3-Formation. Die Ziele und Regeln sind die gleichen wie in den Hauptteilen zuvor.

Coaching-Punkte:

  • Das Pressing Team muss „im Kollektiv“ den Gegner unter Zeit-/Raumdruck setzen. Nie locker lassen, den Ball richtig jagen!!
  • In der Umschaltphase zum Angriff müssen die Spieler gute Entscheidungsfindung, Bewegung / Läufe mit Rhythmus in einem hohen Tempo, Intelligenz, gutes Bewusstsein und gute Kommunikation demonstrieren.
  • In der Umschaltphase von Verteidigung auf Angriff sollten wir versuchen, schnell vertikal auf  (9) oder (10) zu spielen.
  • Ab diesem Zeitpunkt muss der vorhandene Freiraum im Sprint von unseren zentralen Mittelfeldspielern (6 oder 8) und den 2 Flügelspielern (7 & 11) attackiert werden, sowie ein qualitatives schnelles Pass-/Kombinationsspiel vorhanden sein.
  • Im letzten Drittel (Angriffsdrittel) ist es wichtig jene(n) Angreifer zu unterstützen der den Ball im Tempodribbling in die Box mitnimmt. Das heisst im Klartext: 6,8,10 zur Unterstützung – Achtung: Staffelung !!

Buchempfehlungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.